AllSky Cam

Himmel über Stolpen

Was ist eine AllSky Cam?

Kurz gesagt: eine Kamera, die permanent den Himmel überwacht, fotografiert, filmt usw.

Dafür gibt es genügend kommerzielle und teure Lösungen. Aber es gibt auch die Möglichkeit, sich so eine Vorrichtung selber zu bauen.

Dazu gibt es im Netz auch einige Möglichkeiten. Aufmerksam geworden auf ein sehr schönes Projekt bin ich durch Forenbeiträge auf astronomie.de. Dort wird beschrieben, wie man sich mittels eines Raspberry-Computers, einer Guiding-Kamera von ZWO ASI und etwas Material und viel viel Zeit eine derartige Kamera bauen kann.
Was die Kamera so alles macht: Lieferung des aktuellen Himmelsanblicks, Erstellung von Timelapse-Videos für einen gesamten Tag, Erstellung eines Keogramms (das ist eine graphische Darstellung der Bewölkung der vergangenen 24 Stunden, Erstellung eines Startrails, Einbindung und Upload der gesamten Sachen in eine Website. Programmiert und entwickelt wurde alles von Thomas Jacquin, welcher dankenswerterweise seine komplette Software und die Dokumentation kostenlos zur Verfügung stellt. Hier findet ihr die entsprechenden Infos: https://github.com/thomasjacquin/allsky.
Naja, so einfach, wie es sich vielleicht anhört, war die ganze Sache dann doch nicht, aber im Sommer 2021 nahm die Umsetzung sehr an Fahrt auf und es ließen sich schöne Erfolge erzielen. Vieles wurde erprobt und wieder verworfen, um auf das jetzige System zu kommen: Raspberry 4B mit 2GB RAM und einer (zu klein dimensionierten) 16GB SD-Speicherkarte als Festplatte in Kombination mit einer Raspberry HQ-Kamera. Alles ist untergebracht in einem KG-Rohr und und unter einem Acryl-Dom. Stromversorgung soll über Solarpanels realisiert werden, was sich jedoch im Nachgang als (noch) nicht praktikabel erwies (der zu ladende Akku ist einfach unterdimensioniert und wird trotz Nachladens immer vom Raspi leergesaugt).

Der Testbetrieb wird jetzt die nächste Zeit erfolgen und dann soll der Himmelsanblick in die Website eingebunden werden.